P1090995

Kommentare

Kommentar hinzufügen
  • Martyn am 2013-Feb-08 05:51:41 schrieb Martyn:

    Die “offizielle” Version ist eine Verschwf6rungstheorie! Kein Ausrufungszeichen notwendig, das ist doch klar: Eine Verschwf6rung der Bin-Laden-Gruppe oder zuseidnmt der Attente4ter hat es offensichtlich gegeben, dass die (fast) zeitgleiche Entffchrung der vier Flugzeuge stattgefunden hat, bezweifelt doch wohl niemand. Aluminium kann Stahl durchdringen Warum nicht? Wenn der Impuls grodf genug ist, kann man mit Wasser Stahl schneiden. Aber dass Aluminium Stahl durchdringen kann, ist doch gar nicht notwendig, es reicht ja schon, wenn der Stahl reidft. Und das ist keine Frage der Festigkeit des Stoffes, mit dem man den Stahl belastet, sondern des Impulses, also der Masse mal Geschwindigkeit.Was das brennende Kerosin angeht: Es brannte ja nicht nur das Kerosin, auch Aluminium ist bei genfcgend hohen Temperaturen brennbar, und in den Tfcrmen gab es mit Sicherheit jede Menge weiteres brennbare Material. Dass es stark gebrannt hat, ist auf den Filmaufnahmen auch zweifelsfrei zu sehen.Dass die tragenden Teile gleichzeitig nachgegeben haben mfcssen, trifft nicht zu. Sobald ein genfcgend grodfer Teil der tragenden Teile nachgab, waren die verbleibenden durch den Teil der Tfcrme, der weiter oben relativ unbesche4digt geblieben war, fcberlastet. Ein Turm solcher Grf6dfe wie die des WTC fe4llt immer auf seine Grundfle4che, es sei denn, man sprengt absichtlich asymmetrisch. Anders we4re es gewesen, wenn die Tfcrme direkt beim Einschlag der Flugzeuge umgestfcrzt we4ren, dann we4re durch den seitlich gerichteten Impuls der Flugzeuge ein Umkippen zu erwarten gewesen.Das dritte Gebe4ude wurde durch Trfcmmer eines der grodfen Tfcrme immerhin so stark besche4digt, dass die Feuerwehr ihre Leute abzog, um deren leben nicht zu gefe4hrden, da ein Einsturz beffcrchtet wurde. Dieser Einsturz erfolgte dann auch. Warum he4tten die Fachleute der Feuerwehr einen Einsturz beffcrchten sollen, wenn das Gebe4ude nicht schwer besche4digt gewesen war? Es hat nie eine Anklage oder gar eine Verhandlung gegen irgend jemand wegen dem 11.9.2001 gegeben. Das ist so nicht zutreffend. Gegen die Attente4ter hat es natfcrlich keine Anklagen gegeben, die waren schliedflich tot. Bin Laden wurde nicht wegen der Anschle4ge angeklagt, da man ihn schliedflich nicht hatte, wenn er gefangen genommen worden we4re oder sich gestellt he4tte, we4re sicher eine Anklage erfolgt. Gegen mehrere Mitte4ter bzw. Helfer haben Prozesse stattgefunden, wo auch wegen der Anschle4ge angeklagt wurde, zum Beispiel Zacarias Moussaoui. Somit ist die Tf6tung von Osama Bin Laden ein Mord! Wieso somit? We4re es kein Mord gewesen, wenn er angeklagt worden we4re? Bitte mal selbst in die Menschenrechte schauen! Auch die Tf6tung eines Verde4chtigen ist Mord. Meiner persf6nlichen Meinung nach ist sogar die Todesstrafe ein juristisch legitimierter Mord, das sehen sie US-Amerikaner bekanntermadfen mehrheitlich leider anders. Aber die Tf6tung Bin Ladens und die Tf6tungen anderer Verde4chtiger durch das US-Milite4r sind vf6lkerrechtlich, nach US-Recht und jedem mir bekannten Recht eindeutig Mord.Dass unsere Regierung sich darfcber freut , mag sein, ich bezweifle das. Unsere Armee ist jedenfalls nicht wegen irgendwelcher Aussagen der Amerikaner in Afghanistan, sondern weil die Mehrheit des Parlaments der Meinung war, dass es unserem Ansehen in der Welt mehr schadet, nicht in Afghanistan zu sein, als dort Truppen zu haben meiner Meinung nach irrtfcmlich und hart am Rande dessen, was das Grundgesetz zule4sst. Aber da die Mehrheit des Parlaments so entschieden hat und das BVerfGer den Einsatz gebilligt hat, habe ich das als Demokrat zu respektieren.
  • Bradley am 2015-Oct-26 08:25:06 schrieb Bradley:

    fK09Q2 http://www.FyLitCl7Pf7kjQdDUOLQOuaxTXbj5iNG.com

Links

HTML Links

BBCode Links

URLs

Spracheinstellung

Information zum Foto

Beliebte Schlagwörter