Freitag, 18. September 2020

Spaghetti mit Kürbiskernpesto

Dieses Pesto ist ein sehr geliebtes und sehr schnelles Rezept und kommt deutlich öfter auf unsere Teller als am Blog. Es schaut übrigens sehr gewöhnungsbedürftig aus, aber am Teller ist es wieder weniger schiach.


2 Portionen
1 kleiner Bund Petersilie
100 g Kürbiskerne
50 ml Olivenöl
100 ml Kürbiskernöl
50 g Parmesan
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer
Pasta nach Lust und Laune

Zuerst Salzwasser für die Nudeln zustellen. Die Nudeln bissfest kochen. Beim Abgießen ein wenig vom Kochwasser aufheben.

Für das Pesto die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten. 1 EL Kerne für die Deko zur Seite stellen.
Die Petersilie waschen, trocken schütteln und und grob zerschneiden. Den Parmesan mit einer Reibe reiben. Petersilie und Kürbiskerne im Mörser zermahlen, Parmesan und beide Öle dazugeben und zu einer dickflüssigen Paste verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einer großen Schüssel Pesto und Nudeln verrühren. Wenn nötig Nudelwasser dazugeben, falls das Pesto zu dick sein sollte.

Pasta mit Parmesan bestreuen und mit Kürbiskernen hübsch anrichten.



Kommentare :

  1. fein, und ich hätte sogar alles im Haus dafür!

    AntwortenLöschen
  2. Genau wie Spaghetti Alfredo, die schauen auch nicht soooo lecker aus - sind es aber!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es gibt so einige Gerichte. Diverse Brotaufstriche gehören auch in diese Kategorie.

      Löschen
  3. Hmmm, schmatz, liebe Susi, einfach und einfach gut!
    Schöne Zeit und liebste Grüße aus Kärnten
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      das stimmt!

      Auch dir ganz liebe Grüße.

      Löschen
  4. Hmmm, ich kann gut verstehen, dass diese Spaghetti mit Kürbispesto bei euch oft auf den Tisch kommen, sie sind so lecker.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du kennst die schon! Hätte ich mir fast denken können.

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich! So schnell es mir möglich ist, antworte ich darauf.

Bitte keine Spams, keine Werbung, keine politische Propaganda oder gar verbotene Sachen - das alles fliegt raus!

In Zeiten der DSGVO muss ich darauf hinweisen: Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Software dieses Blogs einverstanden.