Montag, 29. Mai 2017

[Gastbeitrag] Zitronen-Eistee

WĂ€hrend ich mich in Italien herumtreibe, bekomme ich einen tollen Gastbeitrag von der Giftigen Blonden spendiert. Sie ist irgendwie organisierter als ich, denn sie ist auch gerade auf Urlaub, dennoch kriegt sie es hin, alle zwei Tage zu bloggen. Nun bei mir auch noch! Sie schaut drauf, dass mein Blog nicht austrocknet. Das nenne ich eine Freundin! Danke, liebe Sina! 💛💛💛

Aber nun kommt sie zu Wort.



Guten Morgen allerseits! Ich hoffe, wenn dieser Post bei der lieben Susi erscheint, dass auch gleich das richtige Wetter ist, diesen köstlichen selbstgemachten Eistee auszuprobieren. Nicht, dass es grad Schusterbuben regnet oder so ... da hilft jetzt nur hoffen. Ich liebe Eistee! In jungen (ganz jungen) Jahren habe ich auch schon mal diesen in Plastikflaschen abgefĂŒllten "TEE" gekauft. Heute kommt das nicht mehr in Frage fĂŒr mich. Will ich wirklich unterwegs was trinken, dann kauf ich mir eine Flasche Wasser. Diesmal habe ich noch dazu ganz besondere Zitronen dazu verwendet, ich war ja auf den Liparischen Inseln und dort wachsen die genauso wie in Sizilien an jeder Straßenecke, wenn man es so salopp aussprechen will. NatĂŒrlich bin ich nicht in GĂ€rten gestiegen und hab Zitronen einfach mitgenommen, ich habe sie ordnungsgemĂ€ĂŸ in den kleinen sĂŒĂŸen GeschĂ€ften gekauft, die es in Lipari Stadt gibt. Tee könnt ihr verwenden, was euch schmeckt, funktioniert auch mit FrĂŒchtetee, aber den mag ich leider nicht. Ich habe einen Earl Grey verwendet.



Selbstgemachter Zitroneneistee
2 l Tee, Sorte nach Wunsch oder nach Vorhandensein, abgekĂŒhlt
4 Zitronen
1 Orange
etwas Rohrohrzucker (kann man weglassen) oder Honig
EiswĂŒrfel und noch eine Zitrone in Scheiben fĂŒr die Dekoration.
Bunte Strohhalme 😃

Den Tee abkĂŒhlen lassen und in einen großen Krug gießen. (Solltet ihr Zucker verwenden, dann gebt den gleich in den heißen Tee, damit der sich gut auflösen kann.) Die vier Zitronen auspressen, ebenfalls die Orange. Den Saft der ZitrusfrĂŒchte durch ein Sieb in den Krug zu dem Tee geben. Eine Stunde in den KĂŒhlschrank verfrachten. Und dann fĂŒllt eure GlĂ€ser, gebt ein paar EiswĂŒrfel dazu, garniert mit Zitrone und vergesst nicht die bunten Strohhalme, sonst schmeckt das nicht!

Ein Tipp noch, den ich wie immer selber vergessen habe anzuwenden: Macht vom fertigen Eistee die  EiswĂŒrfel, dann verwĂ€ssert sich das nicht und ihr habt puren Tee und Zitronengeschmack.

Kommentare :

  1. genau richtig bei den derzeitigen Temperaturen!
    lg an euch beide

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es scheint, als mĂŒsste ich dieses Mal keine Sonnenstrahlen Richtung Heimat schicken. ;)

      Löschen
  2. Diesmal hat das super gepasst was? Wir zwei hatten tolles Wetter im Urlaub und hier scheinbar auch!

    Hab mir gestern wieder einen angesetzt und alles ausgetrunken :-)

    lg. Sina

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich! So schnell es mir möglich ist, antworte ich darauf.
Man kann hier auch anonym kommentieren, aus diesem Grund muss ich die Kommentare aber einzeln freischalten. Ich ersuche um VerstÀndnis, dass das auch einige Tage dauern kann, weil das hier mein Hobby ist und ich nicht immer online sein kann und mag.
Bitte keine Spams, keine Werbung, keine politische Propaganda oder gar verbotene Sachen - das alles fliegt raus!
In Zeiten der DSGVO muss ich darauf hinweisen: Mit der Nutzung dieses Formulars erklÀrst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Software dieses Blogs einverstanden.