Dienstag, 18. August 2020

[Kulinarische Weltreise] Pasta mit Lamm und Joghurt

Die kulinarische Weltreise Kulinarische Weltreise geht diesen Monat in die Türkei, wie ich hier schon geschrieben habe. Wie passend bei diesen Temperaturen! Diese Küche ist leicht, oft sehr einfach und schnell nachzumachen, also wirklich gut für den Sommer.


4 Portionen

Würzbutter
5-6 Stängel Minze
40 g Pinienkerne  40 g Butter

Pasta
400 g getrocknete Pasta (am besten irgendeine kurze Sorte)
Meersalz
2 Knoblauchzehen
200 g griechisches Joghurt

Fleischsauce
2 Schalotten
½ große rote Chilischote
2 EL Olivenöl
400 g Lammfaschiertes
1 ½ TL Garam masala
1 ½ TL Pul biber (ersatzweise andere eher milde Chiliflocken)
½ TL Zimt
1 EL Paprikamark (ersatzweise Paradeismark)
½TL Zucker
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Zum Servieren
Pul biber zum Bestreuen


Zubereitung
Minze abbrausen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. Pinienkerne in einem Mörser grob anstoßen.
Butter in einer Pfanne schmelzen. Darin Pinienkerne und Minze rösten, bis die Kerne ein wenig Farbe angenommen haben. In eine kleine Schale umfüllen.
(Wenn man eine große Pfanne nimmt, kann man sie einach mit Küchenpapier auswischen und für die Sauce weiterverwenden.)

Pasta in einem großen Topf in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung al dente garen.

Inzwischen den Knoblauch schälen, in den Joghurtbecher pressen und mit dem Joghurt glatt verrühren. Die Schalotten schälen und fein hacken, ebenso die Chilischote.

Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Das faschierte Lammfleisch bei starker Hitze scharf anbraten, bis es bröselig und appetitlich braun ist. Schalotten, Chilischote und Gewürze dazugeben, die Hitze reduzieren und Paprikamark einrühren. Einen Schöpfer Kochwasser von den Nudeln dazugeben, damit die Sauce schön sämig wird. Die Sauce 2-3 min. bei geringer Hitze leicht köcheln lassen. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

Ein wenig Pastawasser abschöpfen und beiseitestellen (zum späteren Verdünnen, falls nötig), dann die Nudeln in ein Sieb abgießen und zurück in den Topf geben, aber nicht mehr auf den Herd stellen. Den Knoblauchjoghurt unterrühren, bis die Nudeln gleichmäßig damit überzogen sind. Erscheint die Pasta zu trocken, esslöffelweise Pastawasser dazugeben.

Die Pasta auf Teller verteilen, die Fleischsauce darübergeben und mit ein wenig Pul biber bestreuen. Zum Abschluss noch die Pinienkerne- Minze-Butter über die Pasta träufeln.



Eines meiner liebsten Kochbücher ist "Reisehunger" von Nicole Stich, das Rezept stammt daraus und gehört zu den meistgekochten Sommer-Pasta-Rezepten bei mir. Das Joghurt gibt den Nudeln eine ganz feine Frische. Dazu kommen viele Gewürze, die dem Essen eine tolle Harmonie verleihen. Minze darf auch nicht fehlen, was im Sommer auch immer sehr gut kommt.

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Türkei

our food creations: Mercimek Çorbası – Türkische Linsensuppe + Kısır – Bulgursalat | Pane-Bistecca: Muhammara – Tuerkischer Pepperoni Dip + Kiymali Pide – Tuerkisches gefuelltes Fladenbrot + Sandal Sefasi – Bootausflug auf Tuerkisch | Brittas Kochbuch: Hähnchen im Fladenbrot + İmam bayıldı + Gefüllte Weinblätter + Köfte-Pfanne mit Gemüse und türkischen Reisnudeln (Gastbeitrag) + Blätterteigrolle mit Spinat und Schafskäse, Zaziki, Rote-Bete-Trauben-Salat (Gastbeitrag) | Fluffig & Hart: Kısır – türkischer Bulgursalat + Mercimek Köfte – vegetarische türkische Linsen-Frikadellen | magentratzerl: Mantı + Faule Mantı + Açma – Flauschige Brötchen | Turbohausfrau: Mücver + Pasta mit Lamm und Joghurt | Coffee2Stay: Mantı und Acılı Ezme | Kleines Kuliversum: Çılbır – pochierte Eier mit Joghurt | Chili und Ciabatta: Großmutters Pilav + Geschmorte Zucchini – Kabak yahnisi + Grüne Bohnen mit Lammfleisch (kuzu etli ile yeşil fasulye) und türkischer Reis + Grieß-Helva mit Himbeer-Joghurteis – dondurmalı helva | Zimtkringel: Tscherkessenhuhn – Çerkez Tavuğu | Volker mampft: Wassermelonen Gazpacho – Karpuz Çorbası – vegan oder mit Krabben + Mezze – Acılı Ezme – Rezept für den scharfen türkischen Dip + Domates Soslu Köfte – Türkische Hackbällchen in Tomatensoße + Dana etli güveç – Türkisches Kalbsgulasch mit viel Gemüse + No Knead Pide – kleine türkische Fladenbrote ohne Kneten + Die 5 besten türkische Restaurants in Hamburg! | The Road Most Traveled: Pasta mal türkisch: Rezept für scharfe türkische Joghurt-Pasta | SalzigSüssLecker: Gözleme(gefüllte Teigfladen) mit Spinat und Schafskäse | Küchenmomente: Revani Tatlisi – Türkischer Grießkuchen vom Blech | Möhreneck: Pide mit zweierlei Füllung | Backmaedchen1967 : Açma-fluffige türkische Brötchen | Brotwein: Paprika Feta Dip – pikante Schafskäse Creme + Adana Kebap – Rezept für Hackfleisch Spieße vom Grill + Türkisches Fladenbrot Rezept + Yoğurtlu Kebap – Grillfleisch mit Joghurt und Fladenbrot + Rote Bete Hummus Rezept + Şiş Kebap – Rezept für türkische Fleischspieße vom Grill | Labsalliebe: Sigara Börek – Börek mit Spinat und Feta aus dem Ofen | CorumBlog 2.0: Sigara böreği | Backmädchen1967: Açma-fluffige türkische Brötchen | SavoryLens: Türkische Köfte vom Grill mit Bulgursalat und Sumach-Joghurt


Kommentare :

  1. ich kann es förmlich riechen und habe den Geschmack auf der Zunge- sehr fein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man türkische Gerichte kennt, dann kann man sich schnell vorstellen, was dieses schlichte Essen kann, gell?

      Löschen
  2. Das klingt ja so ähnlich wie die "Faulen Manti" - ich habe den Geschmack auf der Zunge und möchte jetzt bitte auf der Stelle eine große Portion davon.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ich hätte auch gern eine große Portion davon

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na komm endlich einmal nach Wien, dann koch ich das für dich!

      Löschen
  4. Da haben wir das Rezept ja sogar aus dem gleichen Kochbuch! :)
    Ich bin absolut kein Lammfan, deshalb gab es bei mir die Rinderhack-Variante und ich habe kein Paprikamark gefunden, deshalb hab ich es durch Tomatenmark ersetzt. Genauso wie die Chili durch Chiliflocken, hab so viele trockene Chilivarianten zuhause.. die bekomme ich sonst nie leer :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieb Shelly,
      ich hab gestaunt, als ich das Rezept bei dir gesehen habe. So klein ist die Rezeptewelt!
      Mit den Bezugsquellen habe ich das Glück, das bei mir im Haus ein türkisches Geschäft ist. Ich kann quasi mit den Hausschlapfen türkisch einkaufen gehen.

      Löschen
    2. Ah, das ist ja genial! Hatte auch eeewig Probleme Pul Biber zu bekommen.. das war immer das einzige Gewürz, das im Laden vergriffen war. Deshalb hab ich es im Endeffekt sogar bestellt.

      Löschen
    3. Stimmt,im Internet wird man immer fündig.

      Löschen
  5. Diese Kombination ist einfach göttlich, die mache ich immer mal wieder :-)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Susi,
    bei uns gibt es zwar kein türkisches Geschäft in der Nähe, aber unser Metzger gegenüber hält Schafe, da bekomme ich Lammfleisch für dein leckeres Rezept.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na schau! Das ist sicher eine bessere Quelle als ein türkischer Supermarkt.

      Löschen
  7. Ich glaube, es wird echt Zeit, dass ich Lamm mal wieder eine Chance gebe. Das schaut absolut köstlich aus!
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simone, wenn man Lamm und nicht ausgewachsenen Hammel kauft, dann schmeckt das Fleisch durchaus erfreulich.

      Löschen
  8. Jap, das kann ich mir sehr gut zusammen vorstellen, kommt auch auf meine Nachkochliste.

    LG Wilma / Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass ich deinen Geschmack getroffen habe.

      Löschen
  9. Ich glaube, das Gericht von Michelle von The Road most travelled ist so ähnlich. Es sieht einfach so lecker aus. "Reinschaufeln" *hüstel* und genießen!
    Muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    LG Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau! Da gab es das idente Rezepte aus derselben Quelle.

      Löschen
  10. Diese Pasta hatte mich schon auf Facebook so angelacht. Die ist ganz mein Fall. Perfekt, dass ich inzwischen eine gute Quelle für Lamm aufgetan habe.

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich! So schnell es mir möglich ist, antworte ich darauf.

Bitte keine Spams, keine Werbung, keine politische Propaganda oder gar verbotene Sachen - das alles fliegt raus!

In Zeiten der DSGVO muss ich darauf hinweisen: Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Software dieses Blogs einverstanden.