Donnerstag, 7. Januar 2021

[Kulinarische Weltreise] Serbische Bohnensuppe

Herrschaftszeiten, ich kann schon schlechte Fotos machen! Aber leider hab ich keine anderen, daher muss ich dieses auf Weltreise schicken. Aber ich verspreche, dafür schmeckt die Suppe sehr gut. Ein perfektes Essen für diese Jahreszeit. Und die Zubereitung ist etwas für faule Menschen wie mich.

 


 

Zutaten für 4 Vorspeisen-Portionen bzw. 2 Hauptspeisen

150 g weiße Bohnen
1 Zwiebel 
1 Knoblauchzehe
100 g Frühstücksspeck 
1 EL Öl 
1 EL Paprikapulver (edelsüß) 
1 Spritzer Essig
¾ l Rindsuppe 
1 Lorbeerblatt 
1 EL Mehl 
1 EL Sauerrahm 
Majoran

Bohnen am Vorabend in viel kaltem Wasser einweichen. Am Tag des Essens die Bohnen abseihen und abspülen. Bohnen in einen Topf geben, mit ausreichend Wasser aufgießen und bei mittlerer Hitze weichkochen. Bohnen vom Herd nehmen und abseihen. 

Zwiebel und Knoblauch schälen und würfelig schneiden. Speck klein schneiden. 

Den Speck im Öl knusprig braten. Zwiebel dazugeben und goldgelb rösten. Knoblauch und Majoran zugeben, Paprikapulver einrühren, kurz mitrösten und mit Essig ablöschen. Mit der Suppe aufgießen, aufkochen. Lorbeer zugeben, Suppe salzen, pfeffern. Rahm mit Mehl verquirln, in die Suppe geben, mit dem Schneebesen verrühren und alles ca. 10 min. köcheln lassen. Abgetropfte Bohnen einrühren, Suppe noch einmal ca. 5 Minuten köcheln.

 

Mehr serbische Rezepte am Blog:

  Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Serbien - die besten Rezepte und Gerichte

Die Mitreisenden:

 

Kommentare :

  1. Die Suppe mag ich sehr, die muss ich dringend auch mal wieder machen. Ach, und Reisfleisch auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab jetzt dermaßen Gusto auf Reisfleisch, dass ich das bald wieder machen muss. Diese Weltreisen immer ...

      Löschen
  2. mmhhh, ja, so muss Bohnensuppe!!
    Ich schließe mich Susanne an, und auch die Tschiwaberl muss ich bald machen, nach dem du dort sogar ein Foto von der Insel Vir gepostet hast!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du warst ja auch schon in DER Wohnung, wie mir Sina verraten hat. Ist schon sehr schön dort, oder?

      Löschen
    2. ja, war wahnsinnig nett, trotz Bora Ende Sept.

      Löschen
    3. Ja, die Bora kann schon arg sein.

      Löschen
  3. Suppe ist auch eher schwierig in der Darstellung.... wievieles was einfach gut schmeckt, besonders in den trüben Tagen grade. Eben hab ich seit langem den Himmel mal gesehen mit Mond, im dunkeln heitert das aber auch nicht auf....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am liebsten mag ich ja bräunliche Brotaufstriche zum Fotografieren - ironisch gemeint!

      Löschen
  4. Liebe Susi,
    ich bin überzeugt, dass deine serbische Bohnensuppe herrlich schmeckt. Diese Art von Bohnen mag mein Mann nicht besonders, aber ich kann mir gut vorstellen, dass die Variante mit üppig Speck ihm garantiert zusagen würde.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      Speck macht alles ein bissl besser, sogar ungeliebte Bohnen.

      Löschen
  5. Ich mag Hülsenfrüchte ausgesprochen gerne und bei dem Schneewetter draußen mundet so eine feine Suppe gleich nochmal so gut!

    AntwortenLöschen
  6. Deine Version der Serbischen Bohnensuppe klingt auch sehr gut.

    LG Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Gegensatz zu deiner ganz und gar nicht vegan.

      Löschen
    2. Macht doch ganz und gar nichts. Ich esse ja auch Fleisch, aber der Verzicht tut mir manchmal auch ganz gut. ;-)

      Löschen
  7. Liebe Susi,
    genauso hat mein (Ex-)Schwager mir die serbische Bohnensuppe auch beigebracht. Okay der kam aus Mazedonien, aber auch dort wird die Suppe oft gegessen. Diese Suppe schmeckt einfach immer, besonders bei diesem Schietwetter (Sturm und Regen) wie heute! Und somit ist auch geklärt, was es heute Abend zu Essen gibt ;-) .
    Viele Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      ich denke, dass viele Gerichte über den ganzen Balkan verbreitet sind und es nicht zwingend eine Herkunftsbezeichnung sein muss, wenn "serbisch" davorsteht. Aber es schmeckt dann doch in jedem Land ein wenig anders.
      Lasst es euch gut schmecken!

      Löschen
  8. Suppe geht bei mir eigentlich immer und bei diesem Schmuddelwetter sowieso.

    AntwortenLöschen
  9. Es scheint mir das perfekte Essen für die kommenden -10-Grad-Tage mit Wolldecke, Eisbärfell, und Netflix+Bohnensuppe.

    AntwortenLöschen
  10. Serbische Bohnensuppe kannte ich wie auch Reisfleisch nur aus der Dose. Die mochte ich damals schon gerne. Aber selber gekocht ist die Suppe so viel besser!
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt, es gibt Reisfleisch aus der Dose? Ja Wahnsinn. Damit hätte ich nicht gerechnet.

      Löschen
  11. Hallo Susi,

    eine schöne Suppe hast Du uns da mitgebracht.

    Schöne Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
  12. Eine sehr schoene Suppe, echt lecker!

    LG Wilma / Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich! So schnell es mir möglich ist, antworte ich darauf.

Bitte keine Spams, keine Werbung, keine politische Propaganda oder gar verbotene Sachen - das alles fliegt raus!

In Zeiten der DSGVO muss ich darauf hinweisen: Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Software dieses Blogs einverstanden.