Freitag, 3. Juni 2011

Fischrisotto

Heute mal nur ein Rezept ohne Senf - bin gerade nicht in Plauderlaune.


Für 4 Portionen:

200 g Thunfischfilet
200 g Seeteufelfilet
200 g Wildlachsfilet
200 g Garnelen
400 g Risotto-Reis
1/4 l Weißwein
1/2 l Gemüsefond
10 Safranfäden
1 Schalotte
1 kleine Lauchstange
3 Stiele Staudensellerie
2 Bio-Zitronen
2 EL Kalamata-Oliven
Olivenöl
2 EL Butter

Das Gemüse waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Das Gemüse in Öl anschwitzen, den Reis dazugeben und mit anschwitzen, bis er rundherum von einem Ölfilm überzogen ist, mit dem Weißwein aufgießen und den Wein ganz einkochen lassen. Dann beginnt wieder die Prozedur, die ich bei Risotto immer mache: einen Schöpfer voll Fond zum Reis geben, unter Rühren einkochen lassen, nächsten Schöpfer dazu usw., bis eine gut schlatzige Konsistenz erreicht ist.
In der Zwischenzeit die Fische in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zitronen heiß waschen und in Scheiben schneiden. Oliven abtropfen lassen. Fischstücke, Garnelen, Zitronen, Butter und Oliven unter den Reis rühren. Deckel drauf, auf der abgedrehten Platte 10 min. ziehen lassen. NICHT MEHR RÜHREN - das würde nur die Fischstücke in Matsch verwandeln. Die Hitze der abgedrehten Herdplatte reicht aus, um Fisch und Garnelen gar werden zu lassen.

Kommentare :

Über Kommentare freue ich mich! So schnell es mir möglich ist, antworte ich darauf.
Man kann hier auch anonym kommentieren, aus diesem Grund muss ich die Kommentare aber einzeln freischalten. Ich ersuche um Verständnis, dass das auch einige Tage dauern kann, weil das hier mein Hobby ist und ich nicht immer online sein kann und mag.
Bitte keine Spams, keine Werbung, keine politische Propaganda oder gar verbotene Sachen - das alles fliegt raus!
In Zeiten der DSGVO muss ich darauf hinweisen: Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Software dieses Blogs einverstanden.