Donnerstag, 5. Januar 2012

Tofu mit Miso und Frühlingszwiebeln

Wieder ein Rezept von Stevan Pauls "Go Veggie". Dieses Rezept ist etwas für Miso-Liebhaber. Wer den intensiven Geschmack nicht mag, lässt besser die Finger davon.



Zutaten:
200 g breite Fisolen
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
20 g Ingwerknolle
250 g Räuchertofu (Turbohausfrau: 200 g)
1 EL Misopaste
8 EL Sojasauce
50 ml Gemüsefond
4 EL Öl
1 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Salz
Zucker




Die Fisolen in kleinere Stücke schneiden, in kochendem Salzwasser 7 Minuten garen. Kalt abschrecken.
Knoblauchzehe in Scheiben schneiden. Ingwerknolle schälen und fein reiben. Den Knoblauch mit geriebenem Ingwer, der Misopaste und 1 TL frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und einer Prise Zucker im Mörser gut verreiben.
Den Tofu in Würfel (Original in Scheiben) schneiden. 4 El Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen. Tofu darin goldbraun braten. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und dazugeben. Würzpaste unterrühren. Mit 8 EL Sojasauce und 50 ml Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen.
Die Fisolen unterrühren. Offen 2-3 Minuten dicklich einkochen.

 Bei uns gab es Reis dazu - hat gut gepasst.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare freue ich mich! So schnell es mir möglich ist, antworte ich darauf.
Man kann hier auch anonym kommentieren, aus diesem Grund muss ich die Kommentare aber einzeln freischalten. Ich ersuche um Verständnis, dass das auch einige Tage dauern kann, weil das hier mein Hobby ist und ich nicht immer online sein kann und mag.
Bitte keine Spams, keine Werbung, keine politische Propaganda oder gar verbotene Sachen - das alles fliegt raus!
In Zeiten der DSGVO muss ich darauf hinweisen: Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Software dieses Blogs einverstanden.