Donnerstag, 10. Mai 2018

Bella Italia

Darf ich euch mitnehmen auf eine Reise? Ein paar Tage Italien hätte ich im Angebot. Wie so oft um diese Jahreszeit waren wir im Norden Italiens unterwegs.

Keine Pressereise oder sonst etwas, sondern alles selber bezahlt.

Wir haben gesehen, wie in Lignano der Strand aufgebaut wurde.

Sind zum x-ten Mal durch den alten Hafen von Grado geschlendert - nie wird uns das langweilig.

Haben Touristensachen gemacht.

Wie immer waren wir total begeistert von der Wasserqualität. So tief sehen können bei Sandstrand!

Wir hätten uns Stunden dort aufhalten können, nur um den Duft zu riechen.

Dreimal hab ich gefragt, ob die Erdbeeren eh schon gut sind, das waren sie, aber dafür mit Sprühsahne zugedeckt ...😱😖🤢

Ein neues Lokal in Triest entdeckt, das Salumare (not sponsored) und gleich ins Herz geschlossen.

In Triest im Eataly gewesen, das zwar den Charme einer Bahnhofshalle hat, aber auch tolle Produkte

Während der Turbohausmann seinem Espresso treu blieb, bin ich massenhaft fremd gegangen mit Shakerato.

Dekonstruierte Pizza war eine Premiere, aber die Idee merke ich mir - fein gegessen im Sandrocchia (not sponsored).

Tatsächlich haben wir zum allerersten Mal direkt in Venedig geschlafen, 5 min. vom Markusplatz entfernt und mit Blick auf den Canale.

Wir haben gestaunt über Tierpräparate, die uns ausnahmsweise sehr begeistert haben.

Ich habe mich schockverliebt in so manche Handwerkskunst, aber der Preis war leider unpackbar hoch.





Hier dagegen keine Gefahr, dass ich damit die Haushaltskasse belaste.

Für mich genau so nix wie Prada und Konsorten.
Ein Stück Handwerk, das eigentlich schon unter Kunst fällt.

Innenhöfe beherbergen Erstaunliches.
Dieses Mal haben wir den jüdischen Teil Venedigs genauer erkundet.

Im Getto haben wir eine Bio-Patisserie entdeckt, den Majer (not sponsored) und ich habe die besten Cannoli gegessen.

Wir haben wunderschöne und dabei ganz leere Cafés gesehen ...

... und auch gleich den Grund für die Leere.

Erstmals habe ich Venedig in der Nacht gesehen.

Als ob das nicht schon kitschitg schön genug wäre, ist dann noch ein riesiger Drama-Mond aufgegangen.

Venedig vor 7.00 Uhr gehört den Fotografen und den Läufern.

Treppe im Dogenpalast - was für Kunstwerke!

Als Gegensatz die Treppe in unserem Hotel (not sponsored). Doch, man kann sich das leisten: 145,- pro Nacht für zwei Personen mit Blick auf den Canale Grande, ohne Blick aufs Wasser noch deutlich günstiger zu haben.

Tage könnte ich im Dogenpalast verbringen! Dort gibt es tatsächlich ein Gemälde von Tintoretto, das 150 Quadratmeter groß ist. Ich hab geschaut bis zur Genickstarre.

Die Hände von der Berlinale 2017 sind noch da! Ich hoffe, sie bleiben.

Der Markt bei der Rialto-Brücke ist nicht so teuer wie man befürchten könnte.

Der Trubel ist natürlich streckenweise unpackbar, aber schon auch zum Lachen.

Es war anstrengend! Sehr sogar. Aber so schön! Keinen einzigen meiner Schritte möchte ich missen.

Kommentare :

  1. Keine Pressereise? Selbst bezahlt? Un-glaub-lich, tolle Eindrücke. Italien ist ja von mir aus eine halbe Weltreise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von uns sind es ein paar Stunden mit dem Auto. Dafür ist für uns Holland eine halbe Weltreise.

      Löschen
  2. schööön, Venedig ist erstaunlicherweise wirklich jedes Mal schön, auch wenn man noch so oft dort war (wir meistens in der kalten jahreszeit).
    Danke für die Triest-Tipps, die Stadt wäre auch wieder einmal fällig bei uns...
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist das nächste Venedig-Projekt, dass wir einmal im Winter hinfahren.
      Triest ist wie Venedig immer wieder eine Reise wert.

      Löschen
  3. Ich bin "eigentlich" der Norden-Typ unter den Reisenden.
    Aber Deine Bilder und die Schilderungen dazu sind wirklich unbeschreiblich.
    Vielen Dank und schöne Grüße von der Nordseeküste,
    Margot

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die lieben Worte!
      In den Norden fahren wir selten, denn bei uns ist eindeutig der Süden das, wo es uns hinzieht.

      Löschen
  4. Ich denke stets gerne an Venedig...
    An die touristischen (heute ein Espresso für EUR 11.50!!!), aber mehr noch an die eher stillen und abseits gelegenen Ristorante.
    - Im Kleid mit den Gold-Tressen könnte ich mir dich eher nicht vorstellen, aber
    - diese absolut wahnsinnig-schönen Glitzer-Treter hast du dir hoffentlich gegönnt?!!!
    ...und der Ausblick auf Murano und San Michele ist immer überwältigend!
    Danke fürs Mitnehmen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kaffeehäuser am Markusplatz sind echt total wahnsinnig mit den Preisen. Wovon die leben, fragt man sich angesichts der Leere.

      Nein, weder Glitzer-Schuhe noch Glitzer-Kleidchen. Ich fang erst an zu weinen, wenn man mir meine Turnschuhe und meine Jeans wegnimmt.

      Löschen
  5. sehr schön, diese Eindrücke. also mir gefällt das Kleid. Ich bin zwar auch eher mehr praktisch veranlagt - aber historische Kleider finde ich spannend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Anschauen finde ich viele Sachen schön, aber die Gefahr, dass ich dafür Geld ausgebe, ist gleich Null. Gefährlich wird es bei Geschirr und Lebensmitteln ... ;)

      Löschen
  6. Darf ich fragen, was beim Eataly das Kilo von dem wunderhübschen Fleisch kostet?

    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      ich kann es dir nicht ganz genau sagen, wie viel es gekostet hat, aber es war in etwa die Preisklasse wie bei uns.

      Löschen
  7. ....ganz leise vor mich hin schmachte. raunz

    AntwortenLöschen
  8. Liebe susi, wie immer ein Vergnügen deinen herzerfrischenden Reisebericht zu lesen. Canolli, meine Leidenschaft! Und Küchenzubehör hab ich auch gekauft, Buch & Backform- verreisend passiert das gerne. Zudem einen Regenmantel- endlich- den ichwohl sogleich benötigen werde da es schon dunkelt und donnert und ich aus dem Haus muß....

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich! So schnell es mir möglich ist, antworte ich darauf. Bitte keine Spams, keine Werbung, keine politische Propaganda oder gar verbotene Sachen - das alles fliegt raus! In Zeiten der DSGVO muss ich darauf hinweisen: Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Software dieses Blogs einverstanden.