Montag, 29. Juli 2019

Gefüllte Shiso-Blätter

Dieses Jahr habe ich relativ spät Shiso (= Perilla, = Wilder Sesam) in grün und rot geschenkt bekommen. Frei war nur noch ein sehr großer Topf, der eigentlich ganz und gar für eine Chayote reserviert war, aber diese Pflanze musste halt teilen. Die Partnerschaft hat sich als sehr gut erwiesen, denn die Shiso wurde so groß wie noch nie. Die grüne hat die rote schon kräftig überholt und die grünen Shiso-Blätter sind mehr als handtellergroß! Das schreit natürlich danach, dass man die Blätter füllt. Das Rezept stammt von Missboulette und wurde von mir ein wenig verändert.




Zutaten für 12-15 Stück (= 2 Hauptspeisenportionen)

12-15 große Shisoblätter (= Perillablätter) 
200 g Faschiertes, gemischt
2 große Eier
griffiges Mehl für Panier
Salz
Pfeffer
1 Schalotte,  sehr fein gehackt
4-5 EL geschmacksneutrales Öl zum Braten

Dip:
5 EL Sojasauce
1 EL Sesamöl


Die Blätter unter fließendem Wasser waschen, trocken schütteln. Die Blätter müssen beim Panieren aber noch eine leichte Restfeuchigkeit haben, sonst haftet das Mehl nicht dran. Das Fleisch salzen und pfeffern, diese Masse mit einer sehr fein gehackten Schalotte gut vermengen.
Die Blätter mit der dunklen Oberseite nach oben auf eine Hand auflegen. Eine Hälfte des Blattes (also bis zur mittleren Blattrippe) mit 2-3 TL von der Fleischmasse bis zum Rand bestreichen. Das Blatt zuklappen.
Wenn alle Blätter befüllt sind, Öl in einer Pfanne heiß werden lassen. Mehl in einen Suppenteller geben, Eier mit Salz und Pfeffer in einem zweiten Teller verquirlen.
Die gefüllten Blätter erst in Mehl wenden, dann in  den verschlagenen Eiern. Auf jeder Seite 2-3 min. braten.

Für den Dip Sojasauce mit Sesamöl in ein Schüssel geben.


Der vordere Dip auf dem Foto ist der zweite, gemixte Aufguss von meinem Chiliöl, der uns ein Haucherl besser geschmeckt hat als der Sojasaucen-Dip, wobei der auch sehr gut passt.

Ich habe hauptsächlich grüne Blätter gefüllt, einfach weil die größer sind. Zum Testen habe ich auch zwei rote befüllt. Das geht auch, aber die grünen schmecken mir ein bissi besser.

Kommentare :

  1. das ist sehr interessant, werden diese Blätter denn richtig knusprig? Kann man sich das so ähnlich vorstellen wie knusprig gebratener Salbei?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, die werden nicht knusprig. Es ist ja auch eine Panier wie Pariser Schnitzel, also nicht knusprig. Aber ich werde das bei Gelegenheit versuchen, ob man die Blätter knusprig hinkriegen kann. Haben tu ich ja genug davon.

      Löschen
  2. Irgendwie erinnert mich das Aussehen an gefüllte Zucchini-Blüten, vermutlich schmecken die Blätter aber herzhafter, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Blätter sind viel würziger. Also nicht so, dass man sie wie Basilikum oder ein anderes würziges Kraut verwenden könnte, vielleicht eher Richtung Petersilie von der Intensität her.

      Löschen
  3. Liebe Susi, schade, dass mein Balkon-Shiso ein recht langsam wachsendes Mimöschen ist. Da werde ich wohl nur von gefüllten handtellergroßen Blättern phantasieren können. Die stelle ich mir köstlich vor! Was nicht ist, kann ja noch werden. Vllt. liegts auch an der Topfgröße...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte schon etliche Male Shiso, aber noch nie so groß wie jetzt. Entweder ist es wirklich der riesige Topf oder die Pflanzenpartnerschaft.

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich! So schnell es mir möglich ist, antworte ich darauf.

Bitte keine Spams, keine Werbung, keine politische Propaganda oder gar verbotene Sachen - das alles fliegt raus!

In Zeiten der DSGVO muss ich darauf hinweisen: Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Software dieses Blogs einverstanden.