Montag, 25. Juni 2018

[Urlaub] Genussvolles Berlin

Posting enthält jede Menge Links, die alle miteinander nicht gesponsert sind. Die Lokale und Geschäfte sind aber alle einen Besuch wert und daher Werbung!

Nun war sie schon wieder weg! Ja, ja, dieses Jahr können wir es. Ich komm gar nicht nach mit dem Posten. Wie man auf dem ersten Foto sehen kann, waren wir zur Zeit der Kastanienblüte in Berlin, also schon wieder eine Weile her.

Das erste Aha-Erlebnis in Berlin: Es gibt kaum alte Bauten. Vieles, was alt ausschaut, ist wie der Dom neu aufgebaut.


Großes "Ohhhh und ahhhh" bei Fine Bagels, die wirklich sehr fein waren.
Nächstes Aha-Erlebnis: Berlin ist so grün wie keine Stadt, die ich kenne.

In der Markthalle Neun war zu unserem Glück gerade ein Street Food Festival - sehr genießenswert.

Ganz ehrlich: der berühmte Alex ist schiach! Und auch sonst kein Platz, zu dem ich noch einmal müsste.

Zu Du Bonheur hingegen würde ich jederzeit wieder gern hinwollen.



Wie immer in Städten ein abendlicher Schaufensterbummel: Regengewand für die Dame von Welt ...


Das Kind von Welt geht im Tütü und mit Strohhut ...


Der Mann von Welt fährt elektrisch - 500 km, denn das ist die maximale Reichweite.


Das sind Schuhe nach meinem Geschmack: gemacht aus Schokolade bei Rausch


Welcher Wahnsinn da mitten durch Berlin gebaut worden war, sieht man bei einer Besichtigung der Berliner Mauer.

Ganz feinen Fisch kann man bei Funky Fisch speisen, wo man den Tagesfang in der Theke sehen kann.


Da war unser Konto dann tatsächlich in grober Gefahr: In den oberen Stockwerken hätte ich mich gern quer durchgekauft!

Allein die Wurst-Abteilung im KaDeWe ist atemberaubend.


Mauerdenkmal: Wo jetzt noch Eisenstangen erinnern, stand einst die Mauer - beinhart mitten durch.


Was uns nicht begeistern konnte, war die Currywurst: einige Versuche haben wir gestartet, aber alle abgebrochen.

Einer meiner Favoriten war das Pergamonmuseum: Kunst aus dem ehemaligen Zwischenstromland in ihrer schönsten Form.

Im Schwein haben wir das kreativste Essen genossen: Ein Überraschungsmenü sorgte für Entzücken.


Ganz arg verliebt habe ich mich in das ostberliner Ampelmännchen. Das ziert nun meine neueste Handtasche.

Eine Kaffee-Institution ist mittlerweile The Barn. Wir habe uns für die Filiale entschieden, in der tatsächlich Kaffee geröstet wird. Es ist wirklich sehr interessant, das einmal zu sehen.

Das Shoah-Denkmal ist so gut gemacht, dass es einen seelisch fast erdrückt, wenn man mitten drinnen steht.

Das wohl ungewöhnlichste Essen gab es in der Sardinenbar: Es gibt dort tatsächlich nur Fisch aus der Dose. Aber was für welchen! Jahrgangssardinen sind etwas so unglaublich Gutes!


Außer Kastanien, Robinien und vielen anderen Blüten begleiteten uns auch wunderschöne Rhododendren durch die Stadt.


Ein wirklich krönender Abschluss war dieses Törtchen beim Rausch - falls jemand nach Berlin fährt, da MUSS man hin!

Noch ein Duft-Gruß: überall gab es Maiglöckchen zu kaufen. So wunderbar.





Kommentare :

  1. ja, die Sache mit der Curry-Wurst.... wobei wir sie ganz gerne mögen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwann finde ich irgendwo DIE Currywurst! ;)

      Löschen
    2. ich wüßte dir vielleicht eine Adresse....

      Löschen
  2. Ich muss mal wieder nach Berlin! Danke für diese schönen Reiseeindrücke (übrigens: Ich LIEBE Currywurst!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hätte ich dich fragen müssen, wo ich eine wirklich gute finde. Also beim nächsten Mal dann.

      Löschen
  3. ich war nur einen Tag dort. Currywurst hab ich damals keine gegessen. Es scheint, ich soll wieder mal hin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich eine tolle Stadt! Ja, du solltest hin. :)

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich! So schnell es mir möglich ist, antworte ich darauf.

Bitte keine Spams, keine Werbung, keine politische Propaganda oder gar verbotene Sachen - das alles fliegt raus!

In Zeiten der DSGVO muss ich darauf hinweisen: Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Software dieses Blogs einverstanden.