Freitag, 23. November 2018

Apfelschichtkuchen mit Honig und Mohn

In meinem vorigen Posting habe ich es schon angekündigt: einen Schichtkuchen möchte ich zeigen. Für mich ist das eine relativ neue Entdeckung. Im Frankreich kennt man diese Art von Kuchen schon länger unter dem Titel "unsichtbare Kuchen". Der französische Name kommt daher, dass in diesen Kuchen kaum Teig zu finden ist.

Ich will jetzt nicht sagen, dass man mit diesem Kuchen abnehmen kann, aber falls jemand Kalorien einsparen will, dann ist er mit diesem Kuchen recht gut bedient. Er ist nämlich gut sättigend durch die große Menge an Äpfeln in Kombination mit wenig Teig und wenig Zucker.



Zutaten für 1Kastenform (ca. 30 x 12 cm)

Teig:
3 Eier
80 g Kristallzucker
50 g Butter
120g Mehl
1 TL Zimt 
1 Prise Salz
150 ml Milch

Mohnmasse:
120 ml Milch
120 g Mohn, gemahlen
2 EL Honig
1 Eik\arr

1 kg Äpfel

20 g Butter und 20 g brauner Zucker für die Form


Zubereitung (30 Min. + Backzeit)

Für den Teig die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen und mit der zerlassenen Butter, Mehl, Zimt und etwas Salz zu einem glatten Teig verrühren. Das geht händisch. Nach und nach die 150 ml Milch einrühren.
Für die Mohnmasse die Milch erwärmen (lauwarm) und mit Mohn, Honig und Eiklar vermengen.
Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in 1 mm dünne Scheiben hobeln, die Apfelscheiben mit dem Teig mischen (nicht zu viel Teig, die Scheiben sollen nur dünn benetzt sein).
 Die Hälfte der Apfel-Teig-Masse in die befettete, mit 20 g braunem Zucker ausgestreute Form füllen und glatt streichen. Mit der Mohnmasse bedecken, glatt streichen und den Rest der Apfel-Teig-Masse einfüllen.

Den Schichtkuchen im auf 180 °C vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten backen. Zwischendurch schauen, ob die Äpfel zu sehr bräunen, nötigenfalls mit Alufolie abdecken. Nach unbedingt eine Stäbchenprobe machen! Bei mir brauchte der Kuchen 10 min. länger.




Kommentare :

  1. soo viele Äpfel im Kuchen, das gefällt mir! Der Kuchen erinnert mich an ein Rezept, das ich aber noch nicht ausprobiert habe, wo der Kuchen so ähnlich wie "jüdischer Apfelkuchen" heißt, aber ohne Mohn.
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich geh sofort den jüdischen Apfelkuchen suchen, denn den kenne ich nun gar nicht.

      Löschen
  2. Ich stelle fest, Schichtkuchen kenne ich auch nicht :D sieht aber sehr lecker aus, vor allem mit dem vielen Mohn!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Schichtkuchen sind echt super! Auch in pikant z. B. mit Erdäpfeln ein richtiger Hit!

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich! So schnell es mir möglich ist, antworte ich darauf.

Bitte keine Spams, keine Werbung, keine politische Propaganda oder gar verbotene Sachen - das alles fliegt raus!

In Zeiten der DSGVO muss ich darauf hinweisen: Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Software dieses Blogs einverstanden.