Dienstag, 8. Oktober 2019

[Buchbesprechung] Fetter Genuss von Billy Law

Enthält Werbung (Rezensionsexemplar, Verlinkungen, Namensnennungen) ohne Auftrag, ohne Bezahlung


Wenn ein Kochbuch Fett verspricht, dann muss ich mir das genauer anschauen, denn wir wissen alle, dass Fett das ist, was dem Essen eine gute Geschmacksbasis verpasst.

Der Autor Billy Law hat koreanische Wurzeln, lebt aber in Australien. Er lebt meinen Traum und isst sich kreuz und quer über die Welt. Billy Law ist Foodblogger, scheint als Influencer sehr erfolgreich zu sein und hat schon einige Kochbücher verfasst. Im vorliegenden Buch sind 70 Rezepte aus aller Welt zu finden, quasi das "Best Of", das Billy Law auf seinen Reisen entdeckte.

Die Aufmachung des Buches ist so bunt wie die Welt: Weder die Seiten noch der Druck haben durchgehend dieselbe Farbe, sondern einmal findet man weiß auf schwarz, dann wieder schwarz auf weiß, zur Abwechslung auch weiß auf rot. Die Fotos sind bunt zusammengewürfelt und zeigen neben den Fotos zu den einzelnen Rezepten die farbenfrohe weite Welt. Es findet sich zu jedem Rezept ein Foto.

Die Rezepte sind gegliedert in "Snacks", "Burger", "Hauptgerichte", "Desserts" und "Drinks". Natürlich gibt es auch ein Register.  Den Anfang machen gleich einmal panierte und frittierte Mozzarellabällchen, die dann noch mit Mayo serviert werden. Ich hatte fast Sorge, dass mir das doch zu viel Fett werden würde, aber es geht dann gemäßigt weiter.  Die Bandbreite  reicht von  Pommes "Poutine-Style", koreanischen Hot Dogs, überbackenen Mega-Nachos, Donut-Burger, Pimped Lobster-Roll, Meatball Pizza Bowl, Erdnuss-Crunch mit Bier und Chilli bis zu einer fünfstöckigen Pavlova-Torte. Generell sind die Rezepte eher etwas für Fleischliebhaber.

Und damit sind wir schon beim Nachkochen.

Panna Cotta mit Portweinpflaumen

Ein sehr fettgezähmtes Panna Cotta: 2/3 der Masse sind Milch, nur 1/3 Obers. Die Zubereitung ist spannend, nämlich mit gerösteten Cornflakes, die dem Dessert zusätzlich zur Gelatine Stand geben. 4 Blatt Gelatine waren aber für 1 Liter Flüssigkeit trotzdem zu wenig, da musste ich noch einmal ran.
Sehr gut waren die Portweinpflaumen.

Koreanischer Käsemais

Ein Essen aus der Rubrik: Es muss aus etwas zubereitet werden, das sich im Vorratsschrank findet. Kann man im Alltag immer brauchen und steht in 10 min. am Tisch. Der Kukuruz wird kurz angebraten und dann mit Gewürzen und Mozzarella im Rohr gratiniert.

Garnelencocktail Bloody Mary

Eine amerikanische Cocktailvariante, die gleichzeitig auch ein nettes Appetithäppchen ist. Ist gut vorzubereiten und daher eine nette Idee, wenn Gäste kommen.











Japanischer Käsekuchen

Seit Jahren lacht mich dieser Käsekuchen an und ich hab mich nicht getraut ihn nachzubacken, weil er immer so extrem fragil ausschaut. Die Optik hat nicht getrogen, denn den muss man tatsächlich gleich essen, wenn er aus der Springform kommt, sonst wird er immer breiter und niedriger. Geschmacklich ist er sehr gut und genau so flauschig, wie er aussieht.
Die besten Röstkartoffeln der Welt

Das Kochbuch trägt schon hoch an mit Rezepttiteln wie diesem. Tatsache ist: Durch das Aromatisieren des Bratöls mit Kräutern und Knoblauch schmecken die Erdäpfeln sehr gut, durch das Braten im Backrohr werden sie rundherum gleich knusprig. Ob es jetzt tatsächlich der Welt beste sind, wage ich nicht zu beurteilen, aber es sind sehr, sehr gute Braterdäpfeln.

Das Rezept stelle ich hier vor. 




Unterm Strich ist zu sagen, dass die Rezepte funktionieren und man eine schöne Bandbreite aus aller Welt in dem Buch findet. Auch Anfänger müssen keine Sorge haben, denn die Rezepte sind gut beschrieben und fast alle einfach nachzukochen. Es gibt aufwändigere Rezepte, aber die meisten sind gelingsicher. Trotz der Einfachheit wird nicht alles aus Convenienceprodukten hergestellt, sondern es ist das, was ich persönlich unter Kochen verstehe. Und der Fett-Faktor? Ja, schon eher fettig, aber nicht ausschließlich. Es sind eher Rezepte aus aller Welt als ausgewählte "Top-Of-Fat"-Rezepte.

Fakten zum Buch
Autor: Billy Law
Format: 19 x 24,8 cm
Umfang: 208 Seiten
Ausstattung: 170 Fotos
Hardcover
ISBN 978-3-517-09781-7
Erschienen: 9. September 2019
Preis: € 20,- [D], € 20,60 [A]

Bestellen kann man das Buch wie immer beim Buchhändler ums Eck, direkt beim Verlag oder im Internet bei einem der vielen Versender.

Die Links sind alle keine Affilate-Links.

Danke an den Südwest Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kommentare :

  1. Da war ich aber neugierig..... denn mit Fett läßt sich allerhand anstellen, auch was die Gesundheit angeht. Scheint ein Buch zu sein das Spaß machen kann.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, mit Fett kann man viel machen. Mit Freude denke ich an dein Ganslfett! ❤️

      Löschen
  2. Ich würde jetzt zwar nicht bei diesem Buch zugreifen, dennoch klingt es spannend. Wenn sich um die Welt gekocht wird, bekommt man so viel neuen Input, und davon kann ich nie genug bekommen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      ich glaube auch nicht, dass es ein Herzensbuch für dich wäre, denn es sind viele Fleischgerichte drinnen.

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich! So schnell es mir möglich ist, antworte ich darauf.

Bitte keine Spams, keine Werbung, keine politische Propaganda oder gar verbotene Sachen - das alles fliegt raus!

In Zeiten der DSGVO muss ich darauf hinweisen: Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Software dieses Blogs einverstanden.