Montag, 14. März 2011

Spaghetti mit Nusspesto



Eigentlich wollten wir essen gehen, aber dann hat der Turbohausmann sich eine Sehne gezerrt - immer dieser Sport! Also einmal den Vorratsschrank durchstöbert, was sich aus vorhandenen Zutaten machen lässt. Diverse Nüsse, Käse, Olivenöl, ein paar Kräuter und Knofi - da liegt es natürlich nahe, Nusspesto zu machen. Ich hab gleich die Menge für 4 Portionen gemacht, weil man das Pesto gut im Kühlschrank aufbewahren kann. Nicht sehr lange, weil Käse und Nüsse gehören nicht zu den Sachen, die man endlos lagern kann, aber doch ein, zwei Wochen. Einfach das Pesto in ein Schraubglas füllen, einen Finger hoch Olivenöl darübergeben.

Zutaten für 4 Portionen:
75 g Walnüsse
25 g Pinienkerne
Pecorino (wahlweise Parmesan)
Olivenöl
2 Zweige Petersilie
2 Zweige Basilikum
2 Zweige Thymian
2 Zehen Knoblauch
1 Chilischote


Salzwasser für die Spaghetti zustellen.
Die Nüsse ohne Fett in einer Pfanne rösten, abkühlen lassen. Die Kräuter fein hacken, den Pecorino reiben. Alle Zutaten bis auf Kräuter und Pecorino in ein Mixgefäß geben, Olivenöl zugießen, alles zu einem cremigen Pesto verarbeiten. Die Kräuter mitzumixen empfiehlt sich nicht, weil man dann möglicherweise eine unansehnliche braun-grüne Paste erzeugt. Kräuter und Käse rührt man nach dem Mixen unter. Pesto gut mit den Nudeln mischen, mit Pecorino bestreut servieren.

Kommentare :

Über Kommentare freue ich mich! So schnell es mir möglich ist, antworte ich darauf. Bitte keine Spams, keine Werbung, keine politische Propaganda oder gar verbotene Sachen - das alles fliegt raus! In Zeiten der DSGVO muss ich darauf hinweisen: Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Software dieses Blogs einverstanden.